Portrait Lighting – Part 2

Einleuchten von Personen und Objekten – Part 2

Dieser Artikel bezieht sich direkt auf Portrait Lighting – Part 1 der zuvor gelesen werden sollte.

Lesen Sie hier im zweiten Teil über Fill- und Back-Light (3-Punkt-Ausleuchtung):

2. – Backlight (Gegenlicht)

Das Backlight erfüllt die Aufgabe die Konturen zu verstärken und so unser Objekt vom Hintergrund abzuheben, wodurch ein leichter 3D Effekt entsteht.

Downstairs Backlight mit Upstairs Split (Key):

Portraitlich-Split mit Spitze - UpstairsPortraitlich-Split mit Spitze-Upstairs-Top

Ohne Back-Light:

Portraitlich-Split - UpstairsPortraitlich-Split - Upstairs - Top

Das Ganze in Downstairs:

Portraitlich-Split mit Spitze - DownstairsPortraitlich-Split mit Spitze-Downstairs-Top

Ohne Back-Light:

Portraitlich-Split - DownstairsPortraitlich-Split - Downstairs - Top

Kicker (Kante)

Der Kicker, eine Variante des Back-Lights, trifft seitlich bis schräg von hinten auf unser Objekt:

Downstairs:

Portraitlich-Kicker - Downstairs2Portraitlich-Kicker - DownstairsPortraitlich-Kicker - Downstairs - Top

Upstairs:

Portraitlich-Kicker - Upstairs2Portraitlich-Kicker - UpstairsPortraitlich-Kicker - Upstairs - Top

Rim Light

Eine schöne Variante des Back-Lights, das nur die Konturen verstärkt. Die Lichtquelle steht in einer Achse mit der Kamera:

Portraitlich-RimLight

Portraitlich-RimLight - Top


3. – Fill-Light

Das Fill dient zum Aufhellen der Schatten. In jeder Beschreibung der 3-Punkt-Beleuchtung ist das Fill auf der gegenüberliegenden Seite des Key-Lights, in unserem Fall eine 650W Stufe, über eine weiße Fläche gebounct – das klassische Fill:

Portraitlich-Klassisches 3-Punkt Fill Portraitlich-Klassisches 3-Punkt Fill Top

Wenn man sich das Gesicht genauer ansieht, ist ein merkwürdig abgehackter Schatten unter dem Kinn erkennbar.

Um die Ursache zu finden, sehen wir uns das Fill ohne Key an:

Portraitlich-Klassisches 3-Punkt Fill ohne Key

Nun sieht man gut, wo uns das Fill hilft.

Weiter gehts, Key wieder an und wir wandern mit unserem Fill näher an das Key:

Portraitlich-Fill als Auflicht - Top

Portraitlich-Rembrand mit AuflichtFIll

Schöner, tiefer, natürlicher. Die Fill-Seite sieht nicht mehr so angeklatscht aus, hat noch immer Schattenstellen und der Schatten unter dem Kinn läuft natürlicher weiter.

Nun sehen wir uns das neue Fill ohne Key an:

Portraitlich-Fill als Auflicht ohne Key

Keine gegen das Key laufende Schatten.

Unser optimales Fill steht also direkt neben der Kamera:

Fill-Light En

Man hat den Eindruck, das Key selbst hellt die Schatten auf der abgewandten Gesichtshälfte auf. Dadurch wirkt es zum einen natürlicher, zum anderen können keine Doppelschatten wegen eines zu harten bzw. zu starken Fills entstehen.

Der Nachteil an dieser Lösung besteht darin, wie man in unserem Beispiel sehen kann, darin, dass ein zweites Augenlicht entsteht. Um das zu umgehen, muss das Fill höher positioniert werden, damit es nicht mehr im Auge reflektiert wird. Sollte dadurch nicht mehr genug Fill von unten kommen, einfach ein zweites Fill unter der Augenlinie positionieren.


Videos:

Alle Lichtstile in einem Fluss:

Dasselbe im Profil:

Das Gleiche mit fixem Downstairs-Kicker:

Bewegtes FIll mit fixem Key- und Back-Light:

Welche Lichtquelle als Erste gesetzt wird, ist Geschmackssache, gleiches gilt für die Härte des Lichtes. Wir haben in unseren Beispielen nur zart diffusionierte Key- und Back-Lights benutzt, damit sich die Schatten klarer abzeichnen.

In einem nächsten Tutorial beleuchten wir das Thema „weiches Licht vs. hartes Licht“.


Fixes Licht – bewegte Kamera

Zum Abschluss ein weiteres Video-Beispiel mit eingerichteter 3-Punkt-Ausleuchtung und kreisförmiger Kamerafahrt um unsere Sophia.
Kamerabewegungen bringen Dynamik in eine Szene und sind daher gängig, können jedoch ein perfektes Lichtsetting auch zerstören:

Perfekte Ausleuchtung:

Portraitlich-Original

60 Grad nach rechts gefahren, Licht ist immer noch verwendbar:

Portraitlich-Fahrt in Upstairs

50 Grad nach links und wir stehen im Auflicht:

Portraitlich-Fahrt in Downstairs

Plant man also eine Fahrt mit Dolly, Kran, Steadicam oder Handheld, sollte im Vorfeld überlegt werden, wie man ausleuchtet bzw. fährt, damit in allen Perspektiven ideales Licht gegeben ist und nicht dann auch noch plötzlich auch noch ein Lichtstativ im Bild auftaucht 😉

Lukas Swatek

Lukas Swatek

Anstatt einer Ausbildung entschied er sich für den Einstieg über die Berufswelt und bezieht daher sein Wissen aus langjähriger praktischer Erfahrung. Beispielhaft für seine Arbeit sind die letzten europaweiten Humanic TV-Spots, Arbeiten für Vodafone und diverse andere Firmen. Seine Arbeit führte ihn unter anderem nach Portugal, Deutschland, Schweiz und in die Türkei. Dabei verfolgt er immer das Ziel über seine Grenzen hinauszuwachsen und neue Erfahrungen zu sammeln. LukasSwatek.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.